Cascara

Kaffeekirschentee – Tee aus Kaffeekirschen-SchalenKaffeekirschen

Der koffeinhaltige Tee namens Cascara wird aus getrockneten Kaffeekirschen zubereitet. Als Kaffeekirsche bezeichnet man die Schale roher Kaffeebohnen. Solche Kaffeekirschen sind auf dem Bild rechts zu sehen.

Traditionsreiches Modegetränk

Der Koffeingehalt ist mit einer Tasse Espresso zu vergleichen. Deshalb ist Cascara auch für hartgesottene Kaffeekonsumenten empfehlenswert. In Deutschland ist das Getränk wenig bekannt, genießt in den USA jedoch große Beliebtheit und wird neuerdings als Modegetränk angepriesen (im deutschen Versandhandel ist Cascara erhältlich unter dem Namen Kaffeekirschentee). Es handelt sich jedoch um keine neue Erfindung: Der Cascara-Tee gehört einer jahrhundertelangen Genusstradition an, die bei Indianerstämmen ihren Anfang fand und in den USA weitergeführt wurde, seit Ende des 19. Jahrhunderts auch als Extrakt.

KaffeefrüchteGeschmack und Wirkung des Cascara-Tees

Der Cascara-Aufguss selbst besitzt einen süßlichen Geschmack, der Cascara-sagrada-Extrakt, welcher in Form von Tinkturen Kinder vom Nägelkauen und Daumenlutschen abhalten soll, jedoch nicht. Konsumenten regt der Geschmack des Cascara-Tees zu vielfältigen Vergleichen an: Angefangen von Ähnlichkeiten zu Grünem Tee, Früchtetee, Honig, Hagebutten und Zitronen werden vielfältige geschmackliche Nuancen geschildert.

Ist Cascara-Tee zum Abnehmen geeignet?

Die in dem Aufguss enthaltenen Anthrachinonen (als Wirkstoff eine Art pflanzliches Abführmittel; weitere Informationen zu den Anthrachinonen bei Wikipedia) enthalten Koffein und regen deshalb den Stoffwechsel an, was sich begünstigend auf Diäten auswirken kann (die Zusammenhänge zwischen Koffein und Abnehmen werden in diesem Artikel beschrieben).
In Kapselform wird Cascara als Abführmittel verwendet. Von der Anwendung von Cascara vor Beginn einer Fastenkur als Ersatz für das Glaubersalz sei jedoch eher abgeraten.

Wo kann man Cascara kaufen?

In deutschen Online-Röstereien findet man Cascara (meist von Pacamara) unter dem Namen Kaffeekirschentee.

Kaffeekirschen am StrauchDie Zubereitung von Cascara:

Der Cascara-Tee kann sowohl kalt als auch warm genossen werden. Für den kalten Genuss des Tees sollte Cascara im Wasser über Nacht im Kühlschrank ziehen. Genießt man den Cascara warm, reicht es den Tee 4 Minuten lang ziehen zu lassen. Das Cascara-Getränk kann mit Milch und Zucker abgeschmeckt oder auch pur genossen werden.

Alternative zu Kaffee

Neben Guarana ist Cascara eine gute Alternative zu Kaffee. Guarana ist in Deutschland jedoch wesentlich weiter verbreitet als Cascara.

 

Bild 1: © robinheal – Fotolia.com

Bild 2:  Dieter Schütz / Pixelio.de

Bild 3: Reiner Schedl / Pixelio.de