Kaffee und Abnehmen


Abnehmen mit Kaffee – funktioniert das oder nicht? Die einen Diäten verbieten Kaffee, die anderen geben ihn hingegen als Geheimtipp für Abnehmen mit. Was ist nun richtig, und welche Standpunkte liegen den Verboten bzw. Geboten des Kaffees bei Diäten zugrunde? Oder anders gefragt: Kann man mit Kaffee abnehmen?


Was spricht dafür, dass Kaffee beim Abnehmen hilft?

1. Koffein wirkt als Appetitzügler und kann deshalb eine Diät dahingehend unterstützen, dass man weniger Hunger hat und damit auch weniger isst. Insbesondere diejenigen, die erstmals damit beginnen Kaffee zu trinken, werden damit abnehmen, wenn es sich nicht gerade um einen Milchkaffee mit viel Zucker handelt. Auch umgekehrt klappt es: Wer damit aufhört Kaffee zu trinken, wird in vielen Fällen zunehmen, da der Appetit wieder wesentlich stärker ausgeprägt ist.

2. Kaffee ist ein sehr figurfreundliches Getränk: Er besteht zwar zu 30 % aus Kohlehydraten, diese werden jedoch beim Rösten zum Großteil zerstört. Kaffee enthält von Natur aus Fett, jedoch nur in so geringen Maßen, dass es nicht ins Gewicht fällt, sodass Kaffee hinsichtlich der Nährwerte zum Abnehmen geeignet ist, da er – in Abhängigkeit von der Zubereitungsweise – wenige Kalorien enthält.

3. Das im Kaffee enthaltene Koffein kurbelt den Stoffwechsel an: Der Körper produziert automatisch mehr Wärme und verbraucht dadurch Energie – ein Effekt, der beim Abnehmen absolut erwünscht ist. Der Grundumsatz erhöht sich, sodass der Körper von sich aus mehr Kalorien verbraucht als ohne Kaffee. Allerdings handelt es sich um nur um ca. 50 bis 100 kcal, die der Körper pro Tag zusätzlich verbraucht.

4. Dass viele Menschen mit Kaffee abnehmen, liegt auch daran, dass Koffein sportliche Leistungen verbessert. Zum Einen ist man durch den Koffeinkick aufgeputscht und hat viel mehr Lust auf Sport. Außerdem hält man beim Training auch länger durch, was dem Abnehmen zugute kommt.

5. Kaffee regt den Darm an, weshalb der Verdauungsbrei wesentlich kürzer im Darm verweilt, sodass der Körper weniger Kalorien verwerten kann. Außerdem besteht ein Zusammenhang zwischen der Füllung des Darms und dem Appetit – ein Aspekt, der beim Abnehmen nicht vernachlässigt werden sollte. Ein regelmäßiger Stuhlgang ist eine wichtige Voraussetzung für das Abnehmen. Oder andersherum gesagt: Wer Verstopfung hat und diese bisher erfolgreich mit Kaffee therapiert hat, wird bei Verzicht auf Kaffee weniger leicht abnehmen.

6. Koffein wirkt als Fatburner, regt also die Lipolyse an. Aus diesem Grund nehmen viele Menschen, die abnehmen wollen, Koffeintabletten oder Guarana-Kapseln ein. Heßmann-Kosaris (2006: 61 f.) warnt allerdings davor, dass dieser Fatburner-Effekt nur dann tatsächlich den Fettabbau unterstütze, wenn man sich im Anschluss an den Koffeinkonsum bewege. Bei sitzender Tätigkeit hingegen würden die „freigesetzten Fettsäuren […] wieder in Fett zurückverwandelt“.

Grüner Kaffee

Grüner Kaffee

Und was spricht dagegen, dass Kaffee beim Abnehmen hilft?

1. Koffein erhöht den Blutzuckerspiegel und ist deshalb bei vielen Diäten verboten. Eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels bewirkt einen Anstieg des Dickmacher-Hormons Insulin. Wenn der Insulinspiegel dann wieder sinkt, bekommt man Hunger. Aus diesem Grund kann Kaffee – vor allem in zu hohen Dosen – den Erfolg beim Abnehmen gefährden.

2. Manche Menschen sind gegen Kaffee allergisch ohne es zu wissen – es handelt sich um eine sogenannte maskierte Allergie. Wenn solche Menschen dann mit dem Kaffeetrinken aufhören, purzeln die Pfunde wie verrückt, da der Körper zuvor Wasser eingelagert hat, um sich vor dem durch die allergischen Reaktionen freigesetzten Histamin zu schützen. Hierbei handelt es sich aber freilich um Einzelfälle. Wenn Sie glauben, allergisch auf Kaffee zu sein, sollten Sie sich auf jeden Fall an einen Allergologen wenden.

Fazit

Ob Kaffee beim Abnehmen hilft, muss jeder für sich selbst ausprobieren. Manche Menschen profitieren beim Abnehmen sehr von der appetitzügelnden Wirkung des Koffeins,  bei anderen wiederum überwiegen die negativen Effekte wie die Erhöhung des Blutzuckerspiegels, welche beim Abnehmen von Nachteil ist. Tipp für den Koffeinkick zwischendurch: Schokakola

Lesetipps:

Stevia

Almased Erfahrungsbericht

Bild 1: Silke Kaiser  / pixelio.de

Bild 2: Copyright Karaidel – bigstockphoto.com