Kaffeekapseln – Infos zum Kaffee aus der Kapsel

Bildquelle: Pixabay.com

Für einen schnellen unkomplizierten Kaffeegenuss sind Kaffeekapseln ideal. Vor allem, wenn Sie nur hin und wieder eine Tasse Kaffee trinken möchten, lohnt es sich nicht, die Kaffeemaschine zu starten.

Die richtigen Kapseln

Generell braucht man für Kaffeekapseln eine entsprechende Kaffeekapselmaschine, um sich das Heißgetränk zubereiten zu können. Leider passen nicht alle Kapseln in jede Maschine. Deshalb sollte bereits beim Kauf darauf geachtet werden.

Wenn man sich unsicher ist, kann man den Verkäufer fragen oder googeln.

Vor- und Nachteile der Kaffeekapseln

Die Vorteile liegen vor allem in der Einfachheit: Kapsel in die Maschine, Tasse an die entsprechende Position und starten. So schnell ist eine einzelne Tasse zubereitet.

Wer gerne verschiedene Sorten trinkt oder auch aromatisierten Kaffee mag, findet bei den Kapseln den zweiten Vorteil. Die Auswahl ist recht groß, und so findet jeder etwas für seinen Geschmack. Zusätzlich wird bei den meisten Sorten eine Crema erzeugt. Das ist ein feiner Schaum auf dem Kaffee, der ihn edler wirken lässt.

Die Nachteile von Kaffeekapseln liegen vor allem beim Preis und beim entstehenden Müll.

Ein Kaffee aus der Kapsel kostet etwa 25 bis 60 Cent, während das Getränk aus der Kaffeemaschine oder einem Kaffeevollautomaten etwa 5 bis 15 Cent kostet. Gerade für Vieltrinker macht sich dieser Preisunterschied finanziell bemerkbar.

Das zweite Problem ist der Müll, der durch die übriggebliebenen Kapseln entsteht. Hier gibt es jedoch große Unterschiede bei den verschiedenen Herstellern. Wenn man auf die Umwelt achtet, sollte man auch bei den Kapseln genauer hinschauen.

Verschiedene Materialien der Hüllen

Die Kapseln bestehen, je nach Hersteller, aus verschiedenen Materialien und lassen sich damit unterschiedlich recyceln:

  • Kapseln aus reinem Aluminium oder reinem Kunststoff entsorgt man in der gelben Tonne. Sie können gut recycelt werden.
  • Kombinierte Kapseln aus Aluminium und Kunststoff lassen sich nicht recyceln. Sie gehören in den normalen Müll.
  • Kapseln aus pflanzlichen Materialien sind biologisch abbaubar und können in der Biotonne oder im Kompost entsorgt werden. Diese Variante ist die umweltfreundlichste von allen.

Einige Hersteller nehmen die Kapseln wieder zurück und verwenden sie erneut. Auch das ist eine gute Alternative zu den Wegwerfkapseln.

Kann man die Kapseln wiederverwenden?

Die Kapseln lassen sich mit gemahlenem Kaffee nachfüllen. Alternativ kann man auch spezielle Nachfüllkapseln kaufen. Der Vorteil ist die Senkung der Kosten, außerdem kann ein eigener Kaffee kreiert werden.

Mit dem Nachfüllen geht jedoch jeglicher Komfort der Kaffeekapselmaschine verloren. Es ist umständlich und braucht zusätzliche Zeit. Zudem lassen sich die Kapseln nicht auf Vorrat befüllen, weil sonst das Aroma verloren geht.

Außerdem haben nachgefüllte Kapseln keine Crema.

Wo kann man die Kapseln kaufen?

Viele Kapseln kann man im normalen Supermarkt oder in der Drogerie kaufen. Oft ist dort die Auswahl recht eingeschränkt.

Manche Markenanbieter haben eigene Stores, in denen ihre Produkte verkauft werden. Oft sind dort die Preise recht hoch, und wenn man sich die Kaffeekapseln zusenden lassen möchte, muss man auch zusätzlich Versandkosten bezahlen.

Auch im Internet finden sich einige Anbieter, bei denen man Kaffeekapseln unkompliziert erwerben kann. Bei gourmesso.de zum Beispiel findet man eine große Auswahl. Man kann sich durch verschiedene Sorten durchprobieren und spart sich unter Umständen sogar die Versandkosten.

Was bedeuten die Zahlen auf der Verpackung?

Da man die Stärke des Kaffees ja nicht wie beim Filterkaffee selbst regulieren kann, gibt es verschiedene Intensitäten:

  • 1 bis 4 ist milder Kaffee
  • 5 bis 7 bedeutet, dass der Kaffee aromatisch ist
  • 8 bis 10 deutet auf einen starken Kaffee hin

Grundsätzlich kann man sagen: Je höher die Zahl, desto stärker der Kaffee.

Bildquelle: Pixabay.com

Unterschied zwischen Espresso und Lungo

Bei der Zubereitung des Kaffees hat man auch die Auswahl zwischen Lungo und Espresso. Beides sind recht starke Kaffees, haben jedoch einen großen Unterschied:

  • Beim Espresso laufen maximal 40 Milliliter Wasser in kurzer Zeit durch den Kaffee. Dadurch ist der Espresso sehr stark und intensiv.
  • Der Lungo hat eine längere Durchlaufzeit mit 100 Millilitern Wasser, was ihn nicht so stark, dafür jedoch bitterer macht.